Stalingrad: heute Wolgograd

Eine Stadt feiert Geburtstag

Von Zarizyn und Stalingrad zu Wolgograd, die Stadt wechselte bereits dreimal den Namen.
Wolgograd feierte vor Kurzem sein 428-jähriges Bestehen. Deshalb gibt es Anlass an die Gründung des Ortes zu erinnern. Nachdem die Stadt am zweiten Juli 1589 gegründet wurde, hieß sie Zarizyn. Der Name kommt aus dem tatarischen Wort für gelbes Wasser: sari su. Des Weiteren lag der Ursprung des Ortes gegenüber der Zariza Flussmündung. Anfänglich war die Stadt eine Festung. Sie sollte Russland vor den Nomaden aus dem Süden schützen.

Wolgograd: Mamaev Hügel

Wolgograd: Mamaev Hügel

Zwischen 1917 und 1920 tobten in Zarizyn Kämpfe infolge des Bürgerkriegs. Während dieser Zeit war hier auch Stalin als Armeekomissar tätig. 1925 wurde die Stadt ihm zu Ehren in Stalingrad umbenannt.
Nach Stalins Tod fand in Russland die Entstalinisierung statt. Aus diesem Grund wurde Stalingrad zu Wolgograd.

Renaissance in Südrussland

Wolgograd: Ein Ort der Wiedergeburt, des Gedächtnisses und der Kultur. Geschichte und Krieg haben diese Stadt geprägt wie sonst keine. Eine neu belebte Metropole in Südrussland sorgt für einen Städtetrip der besonderen Art.

Zwischen der Schlacht von Stalingrad und dem Kulturzentrum

Nachdem die Stadt im zweiten Weltkrieg eine Ruine war, hat man sie fast von Grund auf neu erbaut. Deshalb ist das Stadtbild heute von einem Retro „Sowjet Stil“ geprägt. Er verleiht der Stadt ein majestätisches Flair. Hierfür ist der ikonische Bahnhof ein Beispiel.

 

Stalingrad heute: Wolgorad, das Bahnhofsgebäude

Seit dem Krieg hat sich die Stadt zum Kulturzentrum Südrusslands entwickelt. Die Gegend hat wunderschöne Kirchen und Parks, nicht zu letzt Friedhöfe und Denkmäler. Des Weiteren sieht man oft beschädigte Gebäude aus der Schlacht von Stalingrad. Sie sind stumme Zeitzeugen der düsteren Tage. Das Berühmteste von ihnen: das Pawlow-Haus. Es war ein in der Schlacht hart umkämpftes Gebäude. Folglich ist es zum Wahrzeichen geworden. Außerdem findet sich daneben das Panorama Museum. Dies ist eine umfangreiche Ausstellung des Kampfes um Stalingrad.

Wolgograd: Pawlow Haus, Ruine aus der Schlacht um Stalingrad

Ein verstecktes Juwel

Ebenfalls ein Vorteil Wolgograds ist die Nähe zu Russlands größtem Fluss Wolga. Aus diesem Grund war die Stadt schon immer ein wichtiger Handelsort. Zusätzlich erreicht man mit dem Schiff die Wolga-Flussniedrung. Darum begeben sich viele an Bord, der Ausflugsboote um das bedeutsame Naturschutzgebiet zu bestaunen. Ebenso wie Natur findet sich bei Wolgograd der beachtliche Wolga-Don-Kanal. Er ist der wichtigste Wasserweg Russlands. Außerdem ist seine Schleuse ein Denkmal für sowjetische Baukunst.

Fluss Wolga

Fluss Wolga

Die russische Metropole liegt im Trend. Obgleich man Sie noch als Geheimtipp einstuft, wird sich das mit der WM 2018 ändern. Schließlich ist die Weltkriegsstadt Spielort des Turniers. Aus diesem Grund ist Wolgograd bald wieder im Blick der Welt.

Wolgograd ist ein aufstrebendes Reiseziel. Zum einen lädt die bewegende Historie des Ortes zur Zeitreise ein. Zum anderen ist er ein Cocktail aus Geschichte, Natur und Kultur.

Wolgograd bei Sonnenuntergang

Wolgograd bei Sonnenuntergang

Mit St. Petersburg Reisen nach Wolgograd

St. Petersburg Reisen bietet ab 2018 Reisen in die berüchtigte Stadt an. Somit werden Preise und Termine in zwei Wochen auf der Website zu finden sein. Daher lohnt es sich bei St. Petersburg Reisen vorbeizuschauen um nichts zu verpassen.

Sie erhalten automatisch eine Bestätigung an Ihre E-Mail-Adresse. Wir prüfen die Verfügbarkeit der angefragten Reisedaten und senden Ihnen eine ausführliche Reisebestätigung/Rechnung zu, ebenfalls per E-Mail.

Ja, Sie erhalten von uns je einen Reise-Sicherungsschein pro Reise, zusammen mit der Reisebestätigung/Rechnung. Ihre gesamten Zahlungen an uns sind somit abgesichert. Das garantiert Ihnen unser Partner R+V Versicherungen.

Ihre Reiseunterlagen (Flugticket, Pauschalvoucher, Infoblatt) senden wir Ihnen ca. zwei Wochen vor Reisebeginn per E-Mail zu.

Ja, Sie können jederzeit von der gebuchten Reise zurücktreten. Es fällt dann eine Stornogebühr an, welche mindestens 20% vom Reisepreis beträgt. Je nach Kurzfristigkeit erhöht sich dieser Prozentsatz bis maximal 100% im Falle der Stornierung am Tag der Anreise. Die Stornokosten werden mit den bereits geleisteten Zahlungen verrechnet. Sie sollten die Stornierung schriftlich vornehmen. Wir empfehlen Ihnen, sich ausreichend zu versichern. Guten Schutz bei Rücktritt aus gesundlichen Gründen sowie eine unkomplizierte Abwicklung bietet unser Partner HanseMerkur Reiseversicherung an.

Alle Individualreisen werden garantiert durchgeführt. Unsere Gruppenreisen haben allerdings eine Mindestteilnehmerzahl, die variieren können von min. 2, 4 und 6 Personen. Erfahrungsgemäß finden sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit statt. Viele Reisetermine müssen wir wegen großer Nachfrage sogar frühzeitig schließen.

Erfahrungsgemäß, über die ganze Saison gerechnet, liegt die durchschnittliche Gruppengröße bei etwa 20 Personen. In der Hochsaison kann die Gruppe bei unseren Classic Reisen bis max. 35 Personen bestehen. und bemühen uns, die Reisenden so einzuteilen, dass sie einerseits im Reisebus bequem sitzen können und andererseits bei den Führungen sehr gut den Erklärungen des Reiseleiters folgen können. Dafür sorgt auch unser speziell für Sie ausgewähltes Audiosystem. Gruppen, die in Boutique-Hotels wohnen, sind etwas kleiner und bestehen aus 12 bis 26 Personen.

Bei unseren Comfort PLUS Reisen besteht die maximale Gruppengröße aus 18 Personen.

Unsere Premium-Reisen finden in Kleingruppen von maximal 12 Personen statt.

Sie haben dafür folgende Möglichkeiten: Banküberweisung, Barzahlung in unserem Büro sowie Kreditkartenzahlung online oder in unserem Büro.

Sie können einen kleinen Betrag vor Ihrer Reise wechseln, dann sind Sie am Tag Ihrer Ankunft sorgenfrei. Vor Ort stehen Ihnen Wechselmöglichkeiten in allen Bankfilialen und am Flughafenschalter neben der Gepäckausgabe zur Verfügung. Bitte bedenken Sie, dass der Wechselkurs stark schwanken kann und erfahrungsgemäß in der Innenstadt günstiger ist als am Flughafen. Sie können aber auch an Geldautomaten mit Ihrer Kreditkarte bzw. Maestrocard Bargeld abheben. Geldautomaten befinden sich in Bankfilialen, Einkaufszentren, an Flughäfen und Bahnhöfen sowie in vielen Hotels.

Ja, für alle Aeroflot- sowie Lufthansaflüge können Sie ab 24 Std. vor Abflug online einchecken, wenn es sich um eine Individualreise handelt.

Die Gepäckobergrenze für das aufzugebende Gepäck liegt bei Aeroflot bei 23 kg (ein Gepäckstück). Außerdem dürfen Sie Handgepäck von maximal 10 kg (ein Gepäckstück) mit an Bord nehmen. Bitte achten Sie darauf, dass sich in Ihrem Handgepäck keine scharfen und leicht entzündlichen Gegenstände sowie Flüssigkeiten befinden. Alle Flüssigkeiten, welche in Ihrem Handgepäck verbleiben, dürfen max. 100 ml pro Stück und insgesamt max. 1000 ml Fassungsvermögen haben und separat in einer transparenten Plastiktüte abgepackt sein.

Hier gilt die Faustregel: Für alle Inlandsflüge mindestens 1,5 Stunden und für alle Auslandsflüge mindestens 2 Stunden vor Abflug.

Für einen Aufenthalt in St. Petersburg benötigen Sie seit Oktober 2019 nur noch ein E-Visum. Das neue elektronische Visum gilt u. a. für Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihr Visum können Sie online, mindestens 4 Tage vor Reiseantritt selbst beantragen.

Wenn Sie uns mit der Visumbeschaffung beauftragen möchten, kann die Erstellung des Visums  bis zu 10 Arbeitstage dauern.

Die Bearbeitungszeit von Visaanträgen für z.B. nach Moskau  beträgt jedoch ca. drei Wochen. Erfahren Sie hier mehr..

Für die meisten deutschen Mobilfunkanbieter ist diese Funktion freigeschaltet. Sollten Sie unsicher sein, kontaktieren Sie Ihren Mobilfunkanbieter und bitten Sie ihn ggf. Ihre SIM-Karte für Russland freizuschalten.

Ja, wenn Sie viel telefonieren oder im Internet surfen. SIM-Karten mit Prepaid-Funktion gibt es in Mobilfunkgeschäften vor Ort, z. B. an Flughäfen, Bahnhöfen und in fast allen Einkaufszentren. Sie werden dabei aufgefordert, sich per Lichtbildausweis zu identifizieren.

WLAN-Spots finden Sie in Hotels, an Flughäfen, in vielen Cafes und Restaurants sowie in der Metro. Die Übertragungsgeschwindigkeit entspricht meist dem 4G-Standard.