Russische Weihnachten

Рождество – raschdißtwó

Fröhliche russische Weihnachten!

Silvester in St. Petersburg

St. Petersburg, Peter und Paul Festung

Wann wird gefeiert?

Russische Weihnachten haben ihren eigenen Flair. Statt am 24. und 25. Dezember feiern die russisch-orthodoxen Christen Heiligabend („Sochelnik“) und Weihnachten am 06. und 07. Januar. Die russisch-orthodoxe Kirche legt Feiertage nach dem alten julianischen Kalender fest. Die Differenz zwischen dem alten julianischen Kalender und den von anderen Kirchen genutzten neuen Kalendern (neo-julianisch und gregorianisch) beträgt derzeit 13 Tage. Aus diesem Grund feiert man in Russland Weihnachten nicht am 25 Dezember, sondern am 7. Januar.

Wie ist das mit der Fastenzeit?

Für streng Gläubige endet in der Nacht zum 07. Januar um 0 Uhr die 40 tägige Fastenzeit. Während dieser Zeit sind nicht nur diverse Lebensmittel tabu, sondern man soll auch nicht sündigen, nichts Böses tun und anderen verzeihen. Das Fasten wird als eine Art körperlicher und geistiger Reinigung verstanden und beginnt am 28. November.  Früher wurde das Fastenbrechen mit Sochivo, einem Gericht aus Mandeln, Mohn, Honig und Getreide, begangen. Sochivo ist ein rituelles alt-russisches Gericht, das auch an anderen Festtagen, wie Hochzeiten oder Taufen, zubereitet wird. Es symbolisiert Hoffnung, Unsterblichkeit, Erfolg, Glück und Ruhe.

Wie wird der Gottesdienst gefeiert?

Am Abend des 06. Januar beginnen die Feierlichkeiten mit einem langen, besinnlichen Gottesdienst und einer romantischen Lichterprozession.  Beim russisch-orthodoxen Gottesdienst in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau hält der Patriarch von Moskau und ganz Russland die Messe und wünscht den ca. fünf- bis sechstausend Gläubigen in der Kirche frohe Weihnachten. Der Gottesdienst beginnt am 6. Januar um 23 Uhr und endet am 7. Januar um 2 Uhr morgens. Dieser Gottesdienst wird von hohen Würdenträgern, Politikern und dem Präsidenten der Russischen Federation besucht und live im Fernsehen übertragen.

Am 07. Januar gehen die Menschen zur Frühmesse wieder in die Kirche. Anschließend wird im Familienkreis gefeiert.

Zur russischen Weihnacht werden neben christlichen Liedern auch viele Lieder zur Verehrung der Sonne und anderer Naturphänomene gesungen. Man wünscht sich zu Weihnachten eine reiche Ernte und glückliche Ehe.

Wann bekommt man die Geschenke?

Zur russischen Weihnacht gibt es übrigens keine Geschenke. Nach der Oktoberrevolution 1917 durfte man Weihnachten im religiösen Sinne nicht mehr feiern. In dieser Zeit entstand als Ersatz der Brauch, sich an Silvester gegenseitig zu beschenken. Statt Weihnachtsmann bringt „Väterchen Frost“ (Ded Moroz) die Geschenke gemeinsam mit seiner Enkelin „Schneeflöckchen“ (Snegurotschka). Erst im Jahr 1991 wurde Weihnachten in Russland wieder zum offiziellen Feiertag.

 

 

Sie erhalten automatisch eine Bestätigung an Ihre E-Mail-Adresse. Wir prüfen die Verfügbarkeit der angefragten Reisedaten und senden Ihnen eine ausführliche Reisebestätigung/Rechnung zu, ebenfalls per E-Mail.

Ja, Sie erhalten von uns je einen Reise-Sicherungsschein pro Reise, zusammen mit der Reisebestätigung/Rechnung. Ihre gesamten Zahlungen an uns sind somit abgesichert. Das garantiert Ihnen unser Partner R+V Versicherungen.

Ihre Reiseunterlagen (Flugticket, Pauschalvoucher, Infoblatt) senden wir Ihnen ca. zwei Wochen vor Reisebeginn per E-Mail zu.

Ja, Sie können jederzeit von der gebuchten Reise zurücktreten. Es fällt dann eine Stornogebühr an, welche mindestens 20% vom Reisepreis beträgt. Je nach Kurzfristigkeit erhöht sich dieser Prozentsatz bis maximal 100% im Falle der Stornierung am Tag der Anreise. Die Stornokosten werden mit den bereits geleisteten Zahlungen verrechnet. Sie sollten die Stornierung schriftlich vornehmen. Wir empfehlen Ihnen, sich ausreichend zu versichern. Guten Schutz bei Rücktritt aus gesundlichen Gründen sowie eine unkomplizierte Abwicklung bietet unser Partner HanseMerkur Reiseversicherung an.

Alle Individualreisen werden garantiert durchgeführt. Unsere Gruppenreisen haben allerdings eine Mindestteilnehmerzahl, die variieren können von min. 2, 4 und 6 Personen. Erfahrungsgemäß finden sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit statt. Viele Reisetermine müssen wir wegen großer Nachfrage sogar frühzeitig schließen.

Erfahrungsgemäß, über die ganze Saison gerechnet, liegt die durchschnittliche Gruppengröße bei etwa 20 Personen. In der Hochsaison kann die Gruppe bei unseren Classic Reisen bis max. 35 Personen bestehen. und bemühen uns, die Reisenden so einzuteilen, dass sie einerseits im Reisebus bequem sitzen können und andererseits bei den Führungen sehr gut den Erklärungen des Reiseleiters folgen können. Dafür sorgt auch unser speziell für Sie ausgewähltes Audiosystem. Gruppen, die in Boutique-Hotels wohnen, sind etwas kleiner und bestehen aus 12 bis 26 Personen.

Bei unseren Comfort PLUS Reisen besteht die maximale Gruppengröße aus 18 Personen.

Unsere Premium-Reisen finden in Kleingruppen von maximal 12 Personen statt.

Sie haben dafür folgende Möglichkeiten: Banküberweisung, Barzahlung in unserem Büro sowie Kreditkartenzahlung online oder in unserem Büro.

Sie können einen kleinen Betrag vor Ihrer Reise wechseln, dann sind Sie am Tag Ihrer Ankunft sorgenfrei. Vor Ort stehen Ihnen Wechselmöglichkeiten in allen Bankfilialen und am Flughafenschalter neben der Gepäckausgabe zur Verfügung. Bitte bedenken Sie, dass der Wechselkurs stark schwanken kann und erfahrungsgemäß in der Innenstadt günstiger ist als am Flughafen. Sie können aber auch an Geldautomaten mit Ihrer Kreditkarte bzw. Maestrocard Bargeld abheben. Geldautomaten befinden sich in Bankfilialen, Einkaufszentren, an Flughäfen und Bahnhöfen sowie in vielen Hotels.

Ja, für alle Aeroflot- sowie Lufthansaflüge können Sie ab 24 Std. vor Abflug online einchecken, wenn es sich um eine Individualreise handelt.

Die Gepäckobergrenze für das aufzugebende Gepäck liegt bei Aeroflot bei 23 kg (ein Gepäckstück). Außerdem dürfen Sie Handgepäck von maximal 10 kg (ein Gepäckstück) mit an Bord nehmen. Bitte achten Sie darauf, dass sich in Ihrem Handgepäck keine scharfen und leicht entzündlichen Gegenstände sowie Flüssigkeiten befinden. Alle Flüssigkeiten, welche in Ihrem Handgepäck verbleiben, dürfen max. 100 ml pro Stück und insgesamt max. 1000 ml Fassungsvermögen haben und separat in einer transparenten Plastiktüte abgepackt sein.

Hier gilt die Faustregel: Für alle Inlandsflüge mindestens 1,5 Stunden und für alle Auslandsflüge mindestens 2 Stunden vor Abflug.

Für einen Aufenthalt in St. Petersburg benötigen Sie seit Oktober 2019 nur noch ein E-Visum. Das neue elektronische Visum gilt u. a. für Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihr Visum können Sie online, mindestens 4 Tage vor Reiseantritt selbst beantragen.

Wenn Sie uns mit der Visumbeschaffung beauftragen möchten, kann die Erstellung des Visums  bis zu 10 Arbeitstage dauern.

Die Bearbeitungszeit von Visaanträgen für z.B. nach Moskau  beträgt jedoch ca. drei Wochen. Erfahren Sie hier mehr..

Für die meisten deutschen Mobilfunkanbieter ist diese Funktion freigeschaltet. Sollten Sie unsicher sein, kontaktieren Sie Ihren Mobilfunkanbieter und bitten Sie ihn ggf. Ihre SIM-Karte für Russland freizuschalten.

Ja, wenn Sie viel telefonieren oder im Internet surfen. SIM-Karten mit Prepaid-Funktion gibt es in Mobilfunkgeschäften vor Ort, z. B. an Flughäfen, Bahnhöfen und in fast allen Einkaufszentren. Sie werden dabei aufgefordert, sich per Lichtbildausweis zu identifizieren.

WLAN-Spots finden Sie in Hotels, an Flughäfen, in vielen Cafes und Restaurants sowie in der Metro. Die Übertragungsgeschwindigkeit entspricht meist dem 4G-Standard.