Russische Küche: Der Genuss der Vielfalt

Russische Küche – einfach lecker!

 

Russland Essen, Russische Küche

Wodka und saure Gurken

Der vielfältige Charakter der russischen Küche lässt sich auf die großen geografischen Ausmaße des Landes zurückführen. Aufgrund der vielen Flüsse, Seen und Wälder werden Zutaten wie Fisch, Pilze und Wild häufig verwendet. Wärmende Eintöpfe und herzhafte Gerichte basieren auf den Bedürfnissen der ländlichen Bevölkerung in den kalten Gegenden. Edle Spezialitäten wie Kaviar zeugen von dem Streben nach Luxus in den Großstädten wie Moskau und St. Petersburg.

Außerdem wird traditionell viel eingelegtes Obst und Gemüse, saure Gurken sowie Roggenbrot gegessen.

Russische Küche, Gastronomie in St. Petersburg

Borschtsch

Die russische Küche ist meist auf mehrere Gänge ausgelegt. Zunächst wird meistens eine Suppe, ein Olivié Salat (vor allem an Silvester) oder ein gemischter Salat aus Kartoffeln, Rüben und Eiern serviert. Es folgen klassischerweise Fleisch- oder Fischgerichte mit Gemüse oder Kartoffeln als Beilage.

Einige Gerichte sind heute weit über die Grenzen Russlands hinaus bekannt, andere gilt es vor Ort zu kosten, um den eigenen kulinarischen Horizont zu erweitern. Einige dieser Speisen möchten wir Ihnen heute vorstellen:

  • Soljanka: Der Name bedeutet „gesalzen“ und bezieht sich auf die Salzgurken im Eintopf. Ansonsten ist es ein typisches Reste-Gericht, da so ziemlich alles verwertet werden kann: Wurst, Fleisch, Fisch oder Pilze sind häufig genutzte Zutaten. Meist wird noch ein wenig saure Sahne obenauf gegeben.
  • Borschtsch: Ein Eintopf, der ursprünglich aus der Ukraine stammt und in vielen Varianten existiert. Grundsätzlich wird er jedoch immer mit Roter Bete zubereitet.
  • Blinis: Die russischen Pfannkuchen werden herzhaft gefüllt als Hauptgericht oder mit Fruchtmus als Dessert serviert.
  • Piroggen: Süße gefüllte Teigtaschen, die im russischen Raum als Nachspeise gegessen werden. Die Füllung wird meistens aus Obst gemacht wie beispielsweise Äpfeln oder Kirschen.
  • Pelmeni: Eine mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen-Spezialität, die in einer Suppe oder als Hauptgericht gegessen wird. Als Hauptgericht werden sie mit oft mit Butter oder Schmand verzehrt.

Die russische Küche beinhaltet natürlich auch Wodka. Übersetzt bedeutet das Wort so viel wie „Wässerchen“ und zeigt damit auch den Stellenwert des Getränks an: Es wird getrunken wie Wasser und gehört zu einer klassischen Mahlzeit schlicht dazu. Aber wussten Sie auch, dass in Russland außergewöhnlich viel Tee getrunken wird? Oder dass das eigentliche Nationalgetränk Kwass ist? Letzteres ist ein aromatisiertes Erfrischungsgetränk aus Hefe, Roggenmalz, Zucker und Wasser.

Die russische Küche hat viel zu bieten und Städte wie St. Petersburg sind somit das ideale Ziel für kulinarische Entdeckungstouren. Mit unseren 15 Tipps zur Gastronomie in St. Petersburg finden Sie die idealen Restaurants, um dieses Feuerwerk der Geschmäcker ausgiebig zu genießen!

%d Bloggern gefällt das: